Digitale Erzählerei – wie geht das?
Unser neues Projekt

Digitale Auftrittsmöglichkeit? Interaktion ohne Publikumskontakt? Wie geht das? Vor solchen und ähnlichen Fragen stehen zur Zeit viele Kleinkünstler*innen, die ihre Kunst in digitaler Form aufgrund der Bestimmungen durch die Corona-Pandemie vorstellen wollen, weil andere Auftrittsmöglichkeit ganz oder zu mindestens zum erheblichen Teil weggebrochen sind.

Um gerade Sprechkünstler*innen bei dem Aufbau ihrer digitalen Performance zu unterstützen, hat die Künstlervermittlung „Die Erzählfinderei“ das Projekt „Erzählereien“ konzipiert, das technische, theaterpädagogische und psychologische Kompetenzen bündelt.

Denn eine digitale Präsentation ist nun mal nicht von Angesicht zu Angesicht, von Auge zu Auge und von Mensch zu Mensch. Künstler*innen, die auf der Interaktion ihres Publikums ihre Kunst aufbauen, müssen komplett umdenken, Programme neu gestalten und ihre Bühnenpräsenz neu konzipieren. Dazu kommen noch die vielen technischen Fragen von Kamera bis Mikro, von Schnittprogramm bis zum Hochladen auf geeignete Server. Oft sind das erhebliche Hemmschwellen, gerade für die Künstler*innen, die bisher wenig Berührungspunkte mit digitaler Technik hatten. Und wenn dann aus der anfänglichen Ratlosigkeit eine Spielblockade resultiert, haben nicht nur die Künstler*innen ein Problem, sondern wir alle, die wir die Vielfältigkeit unserer Kulturlandschaft lieben.

Sabine Meyer; Erzählerin und Coach, Erzähltheater Osnabrück, unterstützt Künstler*innen in der dramaturgischen Entwicklung digitaler Präsentationen und vermittelt grundlegende technische und bühnenerprobte Umsetzungsmöglichkeiten. Das Erzähltheater Osnabrück stellt für die ersten digitalen Präsentationen sein digitales Erzählformat „Das Märchenfenster“, das seit März 2020 erfolgreich läuft, als Plattform zur Verfügung. Die psychologische Begleitung übernimmt Max Ciolek, Coach. Er unterstützt Künstler*innen in seiner „Sinnfinderei“ dabei, einen Weg durch eine für viele Künstler*innen sehr belastende Zeit zu finden. Für alle Künstler*innen, die am Projekt „Erzählereien“, das von der Stadt Osnabrück finanziert wird, teilnehmen, ist die Teilnahme kostenlos.

Interessierte können sich an die Künstlervermittlung „Die Erzählfinderei“, Große Gildewart 35, 49090 Osnabrück unter 0541 580 43 85 oder per Mail , Ansprechpartner sind Olaf Pieper, Inhaber der Agentur und Sabine Meyer, Geschäftsführerin.

gefördert von: